Drei Aussagen

 

 

 

 

 

 

 

Sommerferien bedeuten für Schüler normaler Weise sechs Wochen einen großen Bogen um die Schule zu machen. Bei Lehrern verhält sich dies leider anders – und so kommen wir heute morgen in sehr dezimierter Form wieder in unserem Gymnasium zusammen.  Drei der Aussagen, die in unserem Gespräch getätigt wurden, wollte ich mit euch teilen.

 

 

„Würde ich Privatleben und Beruf nicht strikt trennen, würde ich öfter vor dem Direktor als vor einer Klasse stehen.“

(Frau Debian hat ein Date und sich entsprechend hübsch gemacht.)

 

„Viele wichtige Persönlichkeiten  verbringen große Dinge ohne dafür von ihren Mitmenschen gebührende Anerkennung zu bekommen.“
„Oha.“
„Ich zum Beispiel bin heute Morgen aufgestanden.“

(Herr Wallerts Sieg des Tages, wie es wirkt.) 

 

„Durch die Schule sprinten und hoffen von keinem Kollegen angesprochen zu werden ist wie in ein Lagerfeuer springen und hoffen sich nicht zu verbrennen.“

(Emily hat es trotzdem versucht. Und Megan. Und Stefan.)

 

 

Da war ich mit einem Mal froh, dass wir noch laaaaaaaaaaange Ferien haben. Offensichtlich brauchen wir sie dringender als gedacht. 😉

Advertisements

Über Frau Falke

Eine Junglehrerin bloggt über ihren Schulalltag in Klassenräumen und Lehrerzimmern, die Eskapaden der Schülerschaft und die Erlebnisse mit dem einen oder anderen Kollegen.
Dieser Beitrag wurde unter Gespräch des Tages abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Drei Aussagen

  1. michael schreibt:

    > „Ich zum Beispiel bin heute Morgen aufgestanden.”

    Konnte Mark Twain besser:

    Caesar ist tot. Napolean ist tot und ich fühl mich auch nicht ganz wohl.

  2. pueppi schreibt:

    Herr Wallert gefällt mir 😀

  3. lottamachtkrach schreibt:

    Was macht ihr denn in den Ferien so in der Schule? Da sind doch gar keine Schüler 😉

    Ich bin mal wieder über meine Schule froh … Wir treffen uns genau ein mal in den Ferien. Am vorletzten Ferientag zur Konferenz.

    • Frau Falke schreibt:

      Wir müssen einiges aufräumen und ansonsten sind unsere Arbeitsplätze ja praktisch innerhalb eines Tages umgeräumt worden, da ist jetzt einiges weggekommen, das wir noch gebraucht hätten.

  4. Wolfy schreibt:

    Herr Wallerts Kommentar ist herrlich 😀
    Aber die erste Aussage verstehe ich nicht. Warum müsste sie dann öfter vorm Direktor als vor der Klasse stehen? Und was hat das mit den hübsch machen zu tun? x.X

  5. Nadine schreibt:

    Herr Wallert bekommt von mir gerade unglaublich viele Pluspunkte. Ich leiste täglich ebenso das Aufstehen, Duschen, Zähneputzen und Anziehen. Er ist mir sympathisch.

  6. Theni schreibt:

    Kaum hast du Ferien, gehst du wieder in die Schule… o.O Bist du schulsüchtig? 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s