Exkursion

Wundert euch nicht über die Zeit, eigentlich wollte ich das gestern schon veröffentlichen, aber da gab es dann andere Dinge, um die ich mich kümmern musste.

Nicolas Clemens unterhält sich mit Frau Lindmahd, an sich schon eine gruselige Kombi. Sie sehen zu mir, was mich ein wenig irritiert. „Hab ich was angestellt?“
„Stimm mir mal zu.“ fordert der Lehrer mich auf und lächelt mich an.
„Er hat auf jeden Fall recht.“ spiele ich das Spiel mit.
Frau Lindmahd grinst vielsagend. Ich werde unsicher und beuge mich vertraulich zu ihm vor. „Was hast du eigentlich gesagt?“
„Dass ich der Mann deiner Träume bin.“

Wir sehe uns an, es folgt der immer gleiche Schlagabtausch.
„Als du alles von mir haben konntest,“
Du wolltest nur aufgeschlossen bekommen!“
Du wolltest einen Kaffee!“

Was er aber eigentlich wollte, ist eine Begleitung für seine Exkursion. (Erdelehrer machen keine ordinären Ausflüge, müsst ihr wissen.) Also stimme ich zu.
Das war vor einigen Wochen.

Heute holt er mich von Zuhause ab. Herr Falke findet das nicht gut, ich wusste nicht, dass er ein Problem damit hat, und noch weniger weiß ich, ob ich dann abgesagt hätte. Nicolas steht am Wagen und mustert mich, doch das erste Mal, seit wir uns kennen, scheint ihm zu missfallen, was er sieht.
Jetzt bin ich endgültig verwirrt.

„Ohne dir zu nahe treten zu wollen…“
So langsam wird es echt kritisch.
„Aber: Kannst du dich bitte umziehen gehen? Das wäre mir lieber.“

Ich verschränke dir Arme, ablehnend, und er lacht und umarmt mich. „Nicht doch, du siehst toll aus. Nur ein bisschen zu toll für die Viertel, durch die wir streifen wollen.“

Also gebe ich auf und ziehe mich um. Jeans – Top – Bluse – Sneakers, dabei ist es heute so warm.
Er fährt los. „Danke.“ sagt er, als wir aus der Straße biegen, dabei bin ich nicht einmal böse.

Er erzählt aus seinem Unterricht und von Infrastruktur und Wandel in der deutschen Großstadt, zu der wir wollen. Die Schüler treffen wir vor Ort, dann geht es zu Fuß sowie mit der Bahn in die verschiedenen Viertel. Jede Kleingruppe hat ein Referat bekommen, das gehalten werden soll.
„Ich hoffe sie haben im Eifer des Gefechtes nicht ihre Aufzeichnungen vergessen.“ amüsiert er sich.
Als wir ankommen, weiß ich mehr als über Erdkunde, als ich in meiner gesamten Schulzeit gelernt habe, zumindest gefühlt. Ich mag es, wenn er redet, seine Stimme gibt Geborgenheit. Die Beliebtheit seines Unterrichtes kommt sicher auch daher.

Die Elftklässler sind vollzählig versammelt, gut gelaunt und nur vereinzelt auf Riemchensandalen und Pumps unterwegs. Nach einer freundlichen Begrüßung, einigem Hin und Her sowie einem kurzen Ausblick gehen wir los.

Es dauert fünf Minuten, da melden sich die Mädchen zu Wort. „Herr Clemens? Können wir Pause machen? Ich muss auf Toilette.“
„Ich auch.“
„Ich auch.“

Er sieht fassungslos auf das gute Dutzend Schülerinnen, ein Zusammenschluss der Auf-die-Toilette-Geherinnen und Aus-Sympathie-Mitgeherinnen. „Ist das zu glauben?“ will er von mir wissen.
Ich senke den Blick.
Nicolas seufzt leise. „Du auch?“
„Schon.“ gebe ich zu.
„Nie wieder Mädchenklasse.“ seufzt er das erste, nicht aber das letzte Mal an diesem Tag.

Es grüßt ganz lieb
Frau Falke

Advertisements

Über Frau Falke

Eine Junglehrerin bloggt über ihren Schulalltag in Klassenräumen und Lehrerzimmern, die Eskapaden der Schülerschaft und die Erlebnisse mit dem einen oder anderen Kollegen.
Dieser Beitrag wurde unter So etwas passiert nur hier abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Exkursion

  1. Nobelix schreibt:

    Tja, wie man sieht, ändern sich einige Sachen niemals – egal, welche Klasse einen Ausflug egal wo hin macht: spätestens nach einer halben Stunde müssen die ersten mal aufs Klo, haben etwas vergessen oder irgendwas anderes kommt dazwischen 🙂
    Wobei ein Ausflug mit dem Thema…hätte ich viel interessanter gefunden, als das was wir damals gemacht haben: im örtlichen Biotop Frösche suchen, Mückenopfer spielen und komische Wassertiere züchten 😉

    • Frau Falke schreibt:

      Nun, das wäre auch eher an den Biolehrern gewesen. 😉
      Aber das sich gewisse Dinge nicht ändern, stimmt. Das kann man Jahr für Jahr für Jahr beobachten. 😀

  2. datmomolein schreibt:

    ich bin ein untypisches mädchen in der hinsicht… ich ging schon immer lieber allein aufs klo und kann bei ausflügen, musikfestivals und ähnlichem meine blase problemlos lange im zaun halten. von daher ist diese verwunderung schon immer meine gewesen. warum müssen mädchen im stundenrythmus und vor allem immer in päärchen/massen aufs klo? mir absolut unerklärlich. was ich schon vor öffentl. klos rumgestanden hab, um auf irgendjemand (freundinnen = normales mädels) zu warten…. anstrengend…

    • Frau Falke schreibt:

      Ich war schon immer ein typisches Mädchen was das angeht… 😀

    • Wolfy schreibt:

      Mir gehts da genauso… Im Rudel auf Klo laufen? Um Gottes Willen – da könnte ich nicht. Da hört ja jemand zu, wie der Strahl… urks!

      Ich hatte in meiner 2. Ausbildung eine Mitschülerin, die immer exakt zur selben Zeit aufs Klo musste. 09:02Uhr, 10:14, 12:00, 14:05. FRÜHER konnte sie nicht – und wenn sie musste, dann dringend. EIN Lehrer hat sie mal zurück gehalten. Es gab dann ein kleines Malheur (?).
      Und es gab nur einen Tag, an dem sie einen Zeitpunkt verpasste. Als wir sie darauf ansprachen: ihr Freund hatte sich getrennt, ihr ging es nicht so gut.
      Die Frau war zuverlässiger als die Uhr – Blase, Nieren und Schließmuskeln passten sich der Sommer- und Winterzeit besser an als der Rest der Frau – und ich habe immer noch kein Schimmer, wie sie das über unsere 6 Stunden-Prüfung gehalten hat. 😀

  3. Jürgen schreibt:

    Warum gleitet bei euch (fast) alles immer ins Sexuelle ab???

    • Frau Falke schreibt:

      Der Kollege hat beim letzten Mal, als er diese Exkursion machte, einen unschönen Zwischenfall mit Pöbeleien wegen der Referendarin, die mitgekommen war. Deshalb hat er die Schülerinnen gebeten ein wenig aufzupassen und mich ebenso dazu aufgefordert.

  4. Nadine schreibt:

    Hat sich Herr Falke wieder gefangen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s