Beschäftigt

„Meine Schüler sitzen im Unterricht und machen nichts, rein gar nichts!“ beschwert sich Frau Debian und weil sie eine Referendarin ist, darf sie das auch.

„Weigern sie sich am Unterricht teilzunehmen?“ erkundigt sich Sarah, wobei ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass sich jemals auch nur ein Schüler bei ihr geweigert haben könnte Unterricht zu machen. Ich meine, die laufen ihr ja sogar in der Pause nach und hoffen, dass sie mit ihnen spricht.

Frau Debian stützt ihren Kopf auf ihren Händen auf. „Nein, nicht mal, die melden sich halt einfach nicht und starren bloß in die Leere, als hätte ich dort seelenlose Zombies
„War der Kollege Abel zuvor in der Klasse?“ erkundigt sich Emily grinsend, wofür sie einen bösen Blick von Sarah kassiert.sitzen und keine Schüler.“

Verwirrt blickt die Referendarin uns an. „Wieso, was hat der denn damit zu tun?“

Ich winke schnell ab, nichts, nichts, es sein nur so ein dummer Spruch gewesen. Dann klingelt es, bevor wir das Thema vertiefen können, und ich nehme es, wie mein Mentor damals immer zu sagen pflegte, „mit in die Klasse“.

Dort setze ich mich ans Pult und beginne mit der Einführung zu dem Referat, welches nun gehalten werden soll. Heute scheint nichts Besonderes los zu sein bei meinen

Kiddies und so ist es ganz entspannt, als ich erkläre, was wir nun hören werden.
Die Blondies sind noch nicht erblondet, ich drücke die Daumen, dass es bis zu meinem gewetteten Zeitpunkt auch so bleibt, Raffael und Luca scheinen noch immer kein Wort miteinander zu reden und Jennifer hat einen neuen Pullover an.

Irgendwann ist es soweit, dass die Schülerinnen und Schüler das vorbereitete Referat hören dürfen/ können/ müssen, und im Gegensatz zu sonst nutze ich die Zeit heute einmal um die Siebtklässler ganz genau zu beobachten, aber nicht einzugreifen.

Bestandsaufnahme nach zehn Minuten Referat:

Nadja feilt sich die veilchenblau lackierten Fingernägel eckig
Lea schreibt kleine Zettelchen an alle ihre Freundinnen
Abdul blendet seine Mitschüler mit der Reflektion der Sonne auf seiner Uhr
Christian tippt wie wild auf seinem neuen, sicher ultracoolen Handy herum
Volkan kritzelt comicartige Maschinen auf seinen Collageblock
Jennifer schreibt die Mathehausaufgaben ab, keine Ahnung von wem
Frederik hört Mp3-Player und wippt dabei mit dem Kopf im Takt
Luca knetet kleine Figürchen aus seinem Knetradiergummi
Julia isst die ganze Zeit über Gummibärchen (nur nicht die gelben, die wandern zu Karina)
Karina isst die gelben Gummibärchen und liest eine dieser Klatschzeitschriften
Raffael spielt Tic Tac Toe gegen sich selbst
Pia löst in Rekordschnelligkeit die verschiedensten Sudokus
Mark und Sean spielen Mau Mau miteinander (Verdammt, schon wieder verloren! >…<)
Nele malt sich Sterne auf die Hand, die aussehen als wären es Tattoos
Mariella schreibt Songtexte von den verschiedensten Bands aus dem Kopf auf
…diese Liste könnte ich jetzt noch ewig fortsetzen.

Am Ende der Stunde erhebe ich mich erschöpft von meinem Stuhl, sehe die Schüler um mich herum seufzend ihre Sachen zusammenräumen, nehme meine Tasche und bin froh aus der Klasse zu kommen. Es fühlt sich an, als hätte ich etwas total Anstrengendes gemacht, dabei habe ich ja nicht einmal zugehört.

Ich glaube ich muss nochmal mit Frau Debian reden. Schüler machen nie nichts im Unterricht. Sie machen immer etwas. Ständig. Ohne Pause.

Sie machen nur nie das, was sie sollen.

Es grüßt ganz lieb,
Frau Falke

P.S.: Hat eigentlich irgendwer zugehört? Kann mir jemand sagen wie das Referat war? Was soll ich denn jetzt für eine Note geben??? Argh!

Über Frau Falke

Eine Junglehrerin bloggt über ihren Schulalltag in Klassenräumen und Lehrerzimmern, die Eskapaden der Schülerschaft und die Erlebnisse mit dem einen oder anderen Kollegen.
Dieser Beitrag wurde unter Dumm gelaufen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Beschäftigt

  1. Frl. Rot schreibt:

    Oh, Sie haben heute in meiner 12a hospitiert? 😉

  2. ullli23 schreibt:

    Das Referat muss ja furchtbar gewesen sein 😉

  3. Theni schreibt:

    Note 2, das ist unauffällig, oder 2+, noch unauffälliger… 😉
    Und irgendwie kann ich mich sehr mit Luca indifizieren… Auch wenn mir die Schüler fehlen, die einfach nur mit dem Kopf aufm Tisch liegen und schlafen… (oder die, die irgendwas zocken… xD)
    lg, Theni

  4. sunshinemuffin schreibt:

    Das stimmt nicht… Schüler machen nicht immer etwas… Die von Frau Debian geschilderte Situation kenne ich durchaus auch. Das ist, wenn niemand drangenommen werden will und deswegen alle einfach in die Gegend starren, aber weder quatschen noch sonst etwas machen, einfach, weil das die Aufmerksamkeit des Lehrers auf einen lenken könnte – oh Graus^^

  5. Fran schreibt:

    Ich finde es ja immer wieder faszinierend, dass Lehrer im Endeffekt doch immer alles mitkriegen, was man im Unterricht macht (und nicht sollte) 😀

    • Frau Falke schreibt:

      Das war bei meinem ersten Praktikum der große Schockmoment. Wenn man vorn steht hört und sieht man praktisch alles- meistens greifen die Kollegen bloß nicht ein, weil es sich ihrer Meinung nach nicht lohnt.

      • Nel schreibt:

        Also, als der Banknachbar hinter mir meinte, mir im Unterricht einen Teil meines Pferdeschwanzes abzuschneiden, ohne dass ich das mitgekriegt hab, da hätte sich ne Intervention eines Lehrers schon rentiert – vor allem auch für den Klassenkamerad, weil gerächt hab ich mich natürlich.

        • Frau Falke schreibt:

          Ich verweise auf das „meistens“, da ich denke, der Kollege hätte sicherlich eingegriffen, wenn er das mitbekommen hätte. Was ich jedoch viel interessanter finde- Wie konnten Sie das nicht mitkriegen? o.Ô

  6. Wolfy schreibt:

    Ich muss mal wieder Nekromantie begehen:

    Ich habe in meiner Schulzeit auch gemalt, wenn ich zu Hören sollte. Und habe auch zu gehört. Ob das dein Schüler auch so macht, weiß ich nicht… aber wenn ich nichts mache außer zu hören, dann schweifen meine Gedanken eher ab .Also kritzle ich Sachen in meinen Blog Block. 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s