Aufgeschnappt: Sprengsatzbau an Waldorfschule

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,813562,00.html

Jedes Mal, wenn es um solche Themen in der großen Pause geht, meine ich in jedem der Gesichter die Erleichterung sehen zu können, dass es sich nicht um unsere Schule handelt, egal wie schwerwiegend oder nichtig das Problem sein mag…

Ich glaube jeder, der mal eine Krise mitgemacht hat, ob nun medial unterstützt oder nicht, weiß, wie unangenehm die Stimmung wird. Auch heute fingen sie alle wieder davon an, und es wurde deutlich, dass es Vorfälle gibt, die nicht durch die Zeit zu bereinigen sind. Manchmal denke ich, wir haben damals nicht nur viel zu lange nicht mitbekommen, was los war, sondern auch danach nicht genügend reagiert.
Aber kann man nun, so viele Monate später, noch etwas unternehmen? Oder reißt das nur alte Wunden auf? Könnten wir von Prävention sprechen- oder ist das wieder das typische Pädagogenüberengagement?

Über Frau Falke

Eine Junglehrerin bloggt über ihren Schulalltag in Klassenräumen und Lehrerzimmern, die Eskapaden der Schülerschaft und die Erlebnisse mit dem einen oder anderen Kollegen.
Dieser Beitrag wurde unter Aufgeschnappt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s