Rauchen Sie?

Meine Schüler sind neugierig, schrecklich neugierig sogar, und das eigentlich immer.  (Vielleicht heute besonders, weil es sie langweilt die kaum veränderten Stundenpläne zu bekommen und den immer gleichen Kanon sich dieses Halbjahr mehr anstrengen zu sollen.)

Es gibt wohl nichts, dass sie mich noch nicht gefragt hätten, sei es auch noch so privat.

Meine Adresse haben sie aber auch so herausgefunden, den Namen meines Freundes und dass ich vor drei Wochen ein unaufgeräumtes Auto hatte, weil mir diese ganze Umzugsgeschichte ein bisschen aus dem Ruder lief.

Mein Wagen sei doch sonst aufgeräumt, hieß es da, Unordnung sähe mir doch gar nicht ähnlich. Auf meine leicht alarmierte Frage, woher sie denn bitte wüssten wie es in meinem Auto aussieht, hieß es dann, sie hätten halt herein gesehen.

Soviel dazu.

In der dritten Stunde haben die Schüler heute die letzten zehn Minuten bekommen um das fünfte Kapitel des Buches zu lesen, welches wir gerade durchnehmen, und sie nutzten, wie sollte es auch anders sein, die Zeit um sich über das Wochenende zu unterhalten und noch allerlei anderes zu besprechen.

Rechts hinten in der Reihe, die an den Fenstern entlang führt und die ich sowieso fast immer übersehe (Ich hasse die U-Form, echt.) meldet sich ein Schüler. Oleg. Also auf zu ihm und nachsehen, ob er nicht doch eine Frage zu dem Buch hat, immerhin hält er es alibihalber in der Hand.

„Ja bitte?“

„Rauchen Sie eigentlich, Frau Falke?“

Super, diese Frage liebe ich ja. Da kämpfen in mir immer zwei Motive: Das eine ist die Hoffnung, dass sie mir sowas nicht zutrauen, habe ich doch den Ruf einer ganz Braven in dieser Schule.

Das andere ist die Angst nach Rauch zu riechen, was ich damals bei meinem Englischlehrer so abstoßend fand und weshalb ich so darauf achte es ihm nicht gleich zu tun.

Julia kommt mir zur Hilfe, ich liebe es, wenn Schüler das machen. Als hätten sie eine Ahnung von den streitenden Stimmen in meinem Kopf.

„Ach Quatsch, die doch nicht. Frau Falke achtet auf ihre Gesundheit.“

Timothy schüttelt mich fixierend den Kopf. „Ist das so? Ich glaube Sie sind gar nicht so unschuldig wie Sie immer tun, Frau Falke, habe ich da nicht Recht?“

Und Frau Falke? Die grinst. „Ihr wisst ja: Der perfekte Lehrer raucht nicht, trinkt nicht, spielt nicht und existiert nicht.“

Die Schüler lachen, Timothy zwinkert mir zu und ich kann beruhigt wieder zu meinen Platz zurückkehren, Sekunden später klingelt es.

Und ich stehe auf, packte meine Tasche und suche mir den Weg ins Lehrerzimmer. Dann schmeiße ich meine Sachen auf meinen Platz und gehe nach draußen zu den Kollegen auf die Terrasse.

Eine rauchen, was sonst.

Es grüßt ganz lieb,

Frau Falke

P.S.: Nicht falsch verstehen, Frau Falke achtet schon auf ihre Gesundheit, bei der Ernährung beispielsweise oder beim Alkohol. Nur mit dem genügend Schlafen wird es bei mir wohl schon wieder schwierig… Naja, es war einen Versuch wert.

Über Frau Falke

Eine Junglehrerin bloggt über ihren Schulalltag in Klassenräumen und Lehrerzimmern, die Eskapaden der Schülerschaft und die Erlebnisse mit dem einen oder anderen Kollegen.
Dieser Beitrag wurde unter Unschuldsblick abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Rauchen Sie?

  1. papierkriegerin schreibt:

    Wenns schon beim Schlafen scheitert, macht Rauchen den Bock doch auch nicht mehr fett? 🙂

  2. bilderharmonie schreibt:

    Eine fürwahr herrliche Geschichte 😀

  3. sunshinemuffin schreibt:

    Solange Sie’s nicht abstreiten und dann von Schülern erwischt werden(der Heizungskeller ist kein guter Platz zum Rauchen – Schüler bekommen ALLES raus…), ist doch alles gut 😉

    • Frau Falke schreibt:

      Wir haben nicht mal einen Heizungskeller. Aber einen Raum -den Bunker- in welchem die Heizungsanlagen untergebracht sind. Da stehen aber auch so Sachen wie der Rasenmäher und der Traktor der Hausmeister drin… Da ist Rauchen eher ungut, glaube ich.

      • sunshinemuffin schreibt:

        Och, an unserer Schule tun die Lehrer das nur zu gerne. Oder das Dach, das ist auch nett.
        Und dann gibt’s noch das Lehrergrüppchen, was sich stets zwei Meter vom Schulparkplatz entfernt, und dort die Pause verbringt 😀
        Es rauchen ziemlich viele Lehrer, habe ich so den Eindruck.

  4. Frau Falke schreibt:

    Wir haben das Glück, dass die Terasse vom Lehrerzimmer hinten raus geht, wo die Schüler nicht hinkommen, dadurch erübrigt sich das Verstecken.
    Nun wollte ich eigentlich sagen, es sind nicht viele bei uns, aber… Zwei rauchen offiziell, ich bin auch noch da, dann Herr Wallert, unsere ganzen Frust/Stress-Raucher, dann der Kollege, der immer mal wieder aufhört…

  5. Rauchfrei schreibt:

    „Ihr wisst ja: Der perfekte Lehrer raucht nicht, trinkt nicht, spielt nicht und existiert nicht.“

    Cooler Spruch, so eine Lehrerin kann man sich doch nur wünschen 😉

  6. Lehrminator schreibt:

    Hallo Frau Falke, mich würde interessieren: rauchen Sie auf Klassenfahrten? Und wenn ja, wann/wo/wie?

    • Frau Falke schreibt:

      Auf Klassenfahrten versuche ich es so gut es geht einzudämmen. Machbar ist es aber in den Pausen, wenn die Schüler mit der anderen Betreuungsperson beschäftigt sind oder wir zwischendurch den Versuch von „Freizeit“ haben. 😉
      Natürlich klappt das nicht immer, aber vor den Schülern ist es einfach ein No-go.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s